HAW Kempten

Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten
Als weltoffene und zukunftsorientierte Bildungs-, Forschungs- und Transfereinrichtung am Rande der Alpen bietet die Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten eine praxisnahe und interdisziplinär ausgerichtete Hochschulausbildung mit einem vielseitigen und differenziertem Lehrangebot. Ziel ist eine Hochschule, an der die Studierenden mit Freude studieren und die Lehrenden sowie sonstigen Mitarbeitenden gerne arbeiten.

Im Sinne ihres Leitbildes „Vernetzte Vielfalt“ fördert die Hochschule Kempten die Vielfalt unter ihren Mitarbeitenden ebenso wie jene in Lehre und Forschung. Dazu gehören insbesondere auch die anwendungsorientierte Forschung und ein nachhaltiger Wissens- und Technologietransfer. Rund 40 Professorinnen und Professoren aus den Fakultäten Betriebswirtschaft, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Soziales und Gesundheit sowie Tourismus-Management bieten dabei ihre wissenschaftliche Expertise für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sowie für Beratung in Dienstleistungsprojekten.

Die Forschungsprojekte der Hochschule Kempten sind vier Forschungsschwerpunkten zugeordnet:

1. Energie
2. Mobilität
3. Produktion
4. Soziale Innovationen

Die Querschnitts-Kompetenzen in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie Künstliche Intelligenz (KI) verstärken dabei jeweils die fachspezifische Expertise aus den verschiedenen Fakultäten der Hochschule.

Transferzentrum
Das Forschungszentrum Allgäu (FZA)ist die zentrale Kontaktstelle der Hochschule Kempten für Unternehmen und Einrichtungen der Region zu allen Fragen des Wissens- und Technologietransfers und zu Kooperationen in Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekten.

Das FZA berät die Professorinnen und Professoren der Hochschule Kempten gezielt zu aktuellen bayerischen, nationalen und europäischen Förderprogrammen. Es unterstützt bei der Vermittlung, Anbahnung und Koordination von öffentlich geförderten oder durch private Dritte finanzierte Projekte und koordiniert deren verwaltungstechnische Abwicklung.

Im Rahmen dieser Forschungs- und Entwicklungsprojekte betreibt das FZA einen intensiven Wissens- und Technologietransfer. Durch die interdisziplinäre Kooperation nach innen und nach außen entsteht ein Expertennetzwerk, das innovative und nachhaltige Beiträge zur Lösung wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen leistet. Mit der Etablierung einer Transferstelle werden die gewonnenen Ergebnisse zielgerichtet nach Außen kommuniziert. Ziel ist der Ausbau von Wirtschaftskooperationen und die Steigerung der Drittmitteleinnahmen.

StartUp Center
Mit dem StartUp Center unterstützt die Hochschule Kempten Gründungsinteressierte – egal ob Studierende, Beschäftigte oder Alumni – bestmöglich in den unterschiedlichen Phasen einer Gründung. Dabei werden alle Arten der Gründung – Startup, nebenberufliche oder hauptberufliche Selbständigkeit, gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit – unterstützt. Das Beratungsangebot umfasst alle Bereiche von der Ideenentwicklung bis zur Gründung, vom Markteintritt bis zur Investorensuche. Das StartUp Center beantwortet Fragen zu staatlichen Förderprogrammen, zu Möglichkeiten der Finanzierung, zur Erstellung eines Businessplans oder zum richtigen Pitchen einer Idee.

Kontakt

Forschungszentrum Allgäu (FZA)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Wissens- und Technologietransfer: Corinna Schaar
Bahnhofstraße 61, 87435 Kempten
T +49 (0) 831 / 2523-676
fza-transfer@hs-kempten.de
www.hs-kempten.de/forschung