UNIVERSITÄT MÜNCHEN

Die Ludwig-Maximilians-Universität ist eine der forschungsstärksten und international renommiertesten Universitäten in Deutschland mit einer langen Tradition. In 18 Fakultäten forschen und lehren rund 700 Professorinnen und Professoren sowie etwa 3.000 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihr Wissensspektrum reicht von den Geistes- und Kultur- über die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissschaften bis hin zur Medizin und den Naturwissenschaften.

Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer (KFT)

Die KFT initiiert und betreut Kontakte zwischen der LMU München und ihrem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld. Dazu bietet sie umfangreiche Dienstleistungen an. Insbesondere gehen von ihr Initiativen und Serviceleistungen bei der Präsentation, Vermittlung und Verwertung von Forschungs- und Innovationspotentialen der LMU aus.

Die KFT wurde am 16. Juli 1992 durch Rektoratsbeschluss gegründet. Heute arbeiten in der Transferstelle über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den fünf Arbeitsbereichen „Forschungsmarketing und Technologietransfer“, „Patente und Lizenzen“, „Spin-off Service“, „Gesellschaftliche Innovationen“ und „Kongressberatung“.

Transferaktivitäten auf dem HighTechCampus der LMU werden durch eine Außenstelle, dem KFT-Transferbüro in Martinsried-Großhadern, betreut.

Die KFT ist Projektträger für das HOCHSPRUNG-Programm des bayerischen Wissenschaftsministeriums sowie für das FLÜGGE- Programm des bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Aktuelle Informationen zu den Aufgabenbereichen, Dienstleistungsangeboten und Veranstaltungen der KFT werden im Internet unter www.lmu.de/kft publiziert.

Leistungsangebot der KFT

  • Aufbau und Pflege von Kontakten zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Bearbeitung von Anfragen zum Wissens- und Technologietransfer sowie Vermittlung, Durchführung und Betreuung von Transferprojekten
  • Beratung zu transferbezogenen Förderungsmöglichkeiten
  • Organisation von Messepräsenzen sowie Instituts- und Projektpräsentationen, die die Möglichkeit des Wissenstransfers eröffnen
  • Information, Beratung und Unterstützung von LMU-Erfindern bei der Patentanmeldung, dem Schutzrechtsmanagement und der Verwertung von Patenten
  • Beratung und Unterstützung von hochschulnahen Unternehmensgründungen, insbesondere bei der Konzepterstellung und bei der Finanzierung
  • Vermittlung von gesellschaftspolitischen Forschungserkenntnissen, insbesondere durch den Austausch mit Non-Profit-Organisationen
  • Beratung und Unterstützung bei der Organisation von Tagungen, Kongressen und Symposien sowie beim multimedialen Transfer von Forschungsergebnissen

Netzwerkpartner

Das Netzwerk der KFT umfasst zahlreiche Partnerinstitutionen in der Wissenschafts- und Wirtschaftsregion München sowie im nationalen und internationalen Umfeld.

Seit 1996 ist die KFT u.a. Partner des Münchener Business-Plan-Wettbewerbs (heute: BayStartUP) und seit 1997 Gründungsmitglied des GründerRegio M e. V., einer Initiative zur Förderung von hochschulnahen Unternehmensgründungen.

Kontakt

Dr. Frank-W. Strathmann
Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer (KFT)
Postanschrift:
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Besucheradresse:
Leopoldstr. 30, 3. OG
80802 München
T +49 (0) 89/2180-72201 
F +49 (0) 89/2180-72209
strathmannatlmu.de         
www.lmu.de/kft

Forschung und Lehre auf dem HighTechCampus der LMU München