TH INGOLSTSTADT

Technische Hochschule Ingolstadt

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) hat im Jahr 2013 mit ihrem Konzept einer Mobilitätshochschule im bayernweiten Wettbewerb um den Titel einer Technischen Hochschule hervorragend abgeschlossen. Die drei zentralen Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, Energie und Industrie. Den größten Forschungsschwerpunkt bildet hierbei die Mobilität, welche die interdisziplinären Expertisen aus Automotive und Luftfahrt zusammenführt. Die Luftfahrtforschung befasst sich u. a. mit Flugzeugentwicklung und -ausrüstung, Flugsteuerung sowie Konzeption, Design und Implementierung von Testsystemen. Der Automotive-Bereich fokussiert die Fahrzeugsicherheit und die automobile Energietechnik. Im Forschungsschwerpunkt Energie bearbeiten die Wissenschaftler inhaltliche Fragestellungen in der Bioenergie-, Solarenergie- und Energiesystemtechnik. Im neu gegründeten Forschungsschwerpunkt Industrie 4.0 werden seit 2013 Forschungsarbeiten in den Feldern Produktions- und Automatisierungstechnik, Informatik, (Geschäfts-)Prozessmodellierung/-optimierung, Logistik und Controlling zu einem interdisziplinären und anwendungszentrierten Forschungsansatz mit Blick auf die Produktion von morgen zusammengeführt.

Zentrum für Angewandte Forschung (ZAF)

Die Beantragung und die Durchführung sämtlicher Drittmittelprojekte sind unter dem Dach des Zentrums für Angewandte Forschung (ZAF) gebündelt, das somit als zentrale Serviceeinheit und Koordinationsplattform fungiert. Auf administrativer Ebene untereilt sich das ZAF in das Forschungs- und EU-Referat mit fünf Forschungsreferenten, welche die Forscher insbesondere bei der Antragsstellung unterstützen, und in das Referat Projektabwicklung mit drei Sachbearbeitern, welche die Projektdurchführung administrativ begleiten. Das ZAF ist eng mit maßgeblichen Playern aus Wissenschaft und Industrie vernetzt, insbesondere über die Mitgliedschaften in der European University Association (EUA) oder der European Industrial Management Association (EIRMA).

Leistungsangebot

  • Förderberatung
  • Fördermittelrecherche
  • Förderpolititsche und administrative Begleitung von Skizzen und Anträgen
  • Administrative Abwicklung
  •  Unterstützung bei Vernetzung sowie Internationalisierungsaktivitäten
  • Unterstützung bei Konzeption und Umsetzung von Forschungsmarketing(-mix)
  • Gründungsberatung für Studierende (Stipendien)

Aufbau internationaler Netzwerke

Das Zentrum für Angewandte Forschung engagiert sich insbesondere beim Aufbau internationaler Netzwerke. Geographische Schwerpunkte bilden dabei insbesondere Subsahara-Afrika (Projekt NEED - Network of Energy Excellence for Development - des Instituts für neue Energie-Systeme InES), Brasilien (Projekt AWARE - Applied Network on Automotive Research and Education, sowie der Donauraum (Projekt DARE - Danubian Automotive Network of Excellence).

Kontakt

Georg Overbeck
Postanschrift:
Esplanade 10
85049 Ingolstadt
T +49 (0) 841/9348-2620
F +49 (0) 841/9348-640
georg.overbeckatthi.de

www.thi.de/forschung