HAW WÜRZBURG-SCHWEINFURT

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt gewährleistet an den zwei Standorten Würzburg und Schweinfurt in den zehn Fakultäten - Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften, Angewandte Sozialwissenschaften, Architektur und Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Gestaltung, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Kunststofftechnik und Vermessung, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, in über 35 grundständigen und postgradualen Studiengängen eine breite praxisorientierte und zukunftsgerichtete Lehre. Gemäß ihres Leitbilds „Vernetzung“ ist die Hochschule auf Internationalisierung und den zielgerichteten Ausbau der angewandten Forschung und ihrer Kooperationen ausgerichtet.

Das spiegelt sich zum einen in den zahlreichen Laboren der FHWS und zum anderen in den fünf Forschungsinstituten der Hochschule wider, in denen intensiv angewandte Forschung vorangetrieben wird. Insgesamt stehen in unseren Forschungsinstituten – Institut für angewandte Logistik (IAL), Institut Design und Informationssysteme (IDIS), Institut für Energie- und Hochspannungstechnik (IEHT), Institut für Medizintechnik Schweinfurt (IMeS), TechnologieTransferzentrum – Elektromobilität (TTZ-EMO) – und Forschungslaboren ca. 220 Professorinnen und Professoren mit 135 wissenschaftlichen Mitarbeitern für Forschungsaufträge und Forschungskooperationen zur Verfügung.

HSAF - Hochschulservice Angewandte Forschung

Der Hochschulservice Angewandte Forschung der FHWS gliedert sich in die drei Transferbereiche: Forschung - Erfindung - Gründung

Die Steuerung der Forschung, Entwicklung und des Technologietransfers werden durch den Vizepräsidenten für Forschung Prof. Dr. Jürgen Hartmann und durch die Forschungsreferentin Dr. Simone Heimpel betreut. Drei weitere Mitarbeiter unterstützen in Projektkoordination, Gründerberatung und Organisation die Forschungsreferentin in den oben genannten Aufgabengebieten.

Dem HSAF ist die Interaktion mit der Region und der Wirtschaft ein zentrales Anliegen. Diese äußert sich im Wesentlichen durch einen aktiven Technologietransfer und der Unterstützung aller Mitarbeiter bei der Anmeldung und Verwertung von Erfindungen sowie durch die Hilfestellung bei Unternehmensgründungen, speziell im technologieorientierten Bereich. Vernetzung ist ein elementares Kriterium um den Transfer zu gewährleisten, die Netzwerke bestehen innerhalb und außerhalb des HSAF und werden zur Vermittlung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie passender Praxis- und Kooperationspartner genutzt. Im Bereich der angewandten Forschung werden die Professorinnen und Professoren der Hochschule bei der Antragstellung und Beteiligung an öffentlich geförderten und privat finanzierten F&E-Projekten motiviert und administrativ unterstützt.

Serviceangebot HSAF

Forschung

  • Ansprechpartner bei der Suche und Vermittlung geeigneter Kooperationspartner für Forschungsaufträge und –kooperationen
  • Recherche von Fördermöglichkeiten für Projekte mit FHWS Beteiligung
  • Beratung zu Förderrichtlinien für FHWS Angehörige und Projektpartnern
  • Unterstützung bei Antragsstellungen mit FHWS Beteiligung

Erfindung

  • Individuelle Beratungen für Diensterfindungen (Mitarbeiter der FHWS)
  • Übernahme sämtlicher Kosten für Beratung, Patentierung und Verwertung
  • Individuelles Erstberatungsgespräch für die „freien“ Erfindungen (Studierende der FHWS)
  • Ansprechpartner gegenüber der Bayerischen Patentallianz GmbH
  • Verwendung von Patenten als Basis zur Existenzgründung (Gründerteams der FHWS)

 Gründung

  • Erstberatung für potentielle Gründerteams
  • Kontaktvermittlung zu Coaches, Mentoren und erfolgreichen Gründerinnen und Gründern der FHWS, sowie Partnern aus dem Netzwerk „Gründungsservice Mainfranken“
  • Beratungen zu Finanzierungsmöglichkeiten EXIST und FLÜGGE
  • Vorlesung „Existenzgründung und Selbständigkeit für Gestalter"

Forschungsschwerpunkte:

„Energietechnik und Energieeffizienz“

In diesem Forschungsschwerpunkt steht anwendungsorientierte Forschung, Entwicklung und Untersuchung technischer Systeme für die Energietechnik und Steigerung der Energieeffizienz im Vordergrund. Die Fragestellungen gehen von der regenerativen Energieerzeugung über die Energieübertragung, Umwandlung bis zur  Energienutzung. Die Fachgebiete Architektur, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik, Kunststofftechnik, Maschinenbau, Mathematik, Physik vereinen die Schwerpunktthemen Berechnung, Simulation und Konstruktion dieser Systeme in fakultätsübergreifenden Kooperationen.

„Mensch und Mobilität“

Der zweite Forschungsschwerpunkt betrachtet das Forschungscluster Mobilität sehr breit interdisziplinär gefächert - dies vom engeren physischen Kontext bis hin zum Abstrakten. Mobilität ist sowohl für den Menschen als auch für viele technische Systeme unabdingbar. Wir möchten selbst mobil sein, hier und heute als auch im Alter. Während dieser möglichst ressourcenschonenden Mobilität soll auch der Zugriff auf Informationen und Dienste möglich sein. Alle zehn Fakultäten der FHWS finden sich in diesem Forschungsschwerpunkt wieder und bearbeiten Themen wie „Fahrzeugtechnik und Elektromobilität“,  „Mobilität im Alter“, „Systeme für mobile Anwendungen“.

Kontakt

Forschungsreferentin Dr. Simone Heimpel
HSAF - Hochschulservice Angewandte Forschung
Postadresse:                                   
Münzstraße 12
97070 Würzburg                       
Büroadresse HSAF:
Tiepolostraße 6, T.D.25
97070 Würzburg 
T +49 (0) 931 / 3511 – 6190
hsafatfhws.de

www.hsaf.fhws.de

Abbildung oben: SHL-Gebäude am Standort Würzburg
Abbildung Mitte: Neuer Hörsaalbau am Standort Schweinfurt
Abbildung unten: Hands Up FHWS