HAW COBURG

Hochschule Coburg
Die Hochschule Coburg bildet die Fach- und Führungskräfte für den Arbeitsmarkt von morgen aus. Sie setzt auf eine fundierte fachliche Bildung in Bereichen Design und Bauen, Natur-, Ingenieurwissenschaften (Maschinenbau), Elektrotechnik und Informatik, Soziale Arbeit und Gesundheit sowie Betriebs- und Versicherungswirtschaft. Interdisziplinäre Projekte mit Studierenden unterschiedlicher Disziplinen weiten den Blick über Fächergrenzen hinweg und schulen die Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die anwendungsorientierte Forschung gewinnt an der Hochschule Coburg zunehmend an Bedeutung. Regionale und überregionale Unternehmen sowie Institutionen nutzen das Know-how der Professorinnen und Professoren sowie der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen zur Lösung ihrer aktuellen Problemstellungen und zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Die Hochschule Coburg verfügt über umfangreiche, international anerkannte Forschungskompetenzen in Design, Sensor- und Aktortechnik, Gesellschafts- und Gesundheitswissenschaften sowie den vielfältigen Bereichen der Automotive-Forschung. Dieser Erfolg basiert auf den herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern (ca. 120 ProfessorInnen, 5 wissenschaftliche Institute) in den Bereichen Design, Automotive, Sensor- und AktortechnikPrototypen- und Modelltechnik sowie Sozial-, Gesellschafts- und Gesundheitswissenschaften.

ForschungsTransferCenter

Das ForschungsTransferCenter ist die Schnittstelle zwischen den Wissenschaftlern der Hochschule, den forschenden Unternehmen und den Institutionen, die die Forschung fördern. Es fungiert einerseits als Ansprechpartner für Unternehmen, die Forschungsprojekte mit der Hochschule planen und durchführen möchten. Auf der anderen Seite unterstützt das ForschungsTransferCenter auch WissenschaftlerInnen bei der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern aus der Wirtschaft.

Das ForschungsTransferCenter verfügt über ein großes Netzwerk zu Institutionen, die sich mit dem Forschungs- und Wissenstransfer befassen, wie zum Beispiel gesellschaftliche und staatliche Einrichtungen und deren Vertretungen. So entwickelt und fördert das ForschungsTransferCenter den Austausch mit diversen externen Partnern weiter fort, um die Hochschule Coburg als Motor für Innovation in der Region und forschungsstarken Standort zu etablieren.

Leistungsangebot des ForschungsTransferCenters:

  • zielorientierte Förderberatung sowie Unterstützung bei der externen (Unternehmer) und internen (Wissenschaftler) Partner bei der Antragstellung und Abwicklung nationaler und internationaler Förderprogramme und Drittmittelprojekte
  • Recherche der Fördermöglichkeiten für wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschule Coburg
  • Aufbau und Pflege von Kontakten zwischen Wirtschaft und Wissenschaft
  • Beratung bei FuE-Vorhaben mit Unternehmen hinsichtlich Vertragsgestaltung, Abwicklung und steuerrechtlicher Behandlung

Die Hochschule Coburg ist neben den Universitäten Bamberg, Bayreuth und Hochschule Hof Partner in der TechnologieAllianzOberfranken (TAO). Das Ziel von TAO ist es, durch eine verstärkte Zusammenarbeit der Hochschulen Oberfranken als Wissenschaftsstandort weiter auszubauen. So fördert diese Kooperation den Transfer von aktuellen Forschungsergebnissen in die regionale Wirtschaft, unterstützt Unternehmen bei der Lösung technologischer und wettbewerblicher Herausforderungen und unterbreitet spezifische Angebote für die akademische Weiterbildung.

TAO bündelt die Kompetenzen der vier oberfränkischen Hochschulen in den Bereichen

  • Energie (Effizienz, Speicherung, Smart Grids, Gebäudeeffizienz usw.)
  • Mobilität (Kraftstoffe, Car-IT, Klimatisierung, Leichtbau usw.)

mit den Querschnittstechnologien

  • Werkstoffe
  • Informationstechnologie/Sensorik sowie
  • Zusammenspiel von Mensch und Technik.

Kontakt

Dr. des. Jakob Hanke
Anschrift:
Friedrich-Streib-Straße 2
96450 Coburg
T +49 (0) 9561 317-360
jakob.hanke@hs-coburg.de